Umsatzsteuerregistrierung einfach gemacht

Bei Vathub wird Ihnen ein Vertreter zugeteilt, der ihre sämtlichen Registrierungen für alle Länder bearbeitet.

Umsatzsteuerregistrierung

Viele Unternehmen haben heute die gesamte Welt als ihren Heimatmarkt. Eine wachsende Anzahl von Unternehmen tätigt Geschäfte, die in anderen Ländern sowohl innerhalb als auch außerhalb der EU der Besteuerung unterliegen. In solchen Fällen schreibt das Gesetz die Umsatzsteuerregistrierung vor. Wir helfen Ihnen bei allen Schritten, von Anfragen bezüglich der Erfordernis der Umsatzsteuerregistrierung, der Umsatzsteuerregistrierung selbst und der im Anschluss laufenden buchhalterischen Arbeit.

Unter laufender buchhalterischer Arbeit verstehen wir Steuererklärungen, zusammenfassende Meldungen und statistische Meldungen (Intrastat-Berichte). Eine korrekte Umsatzsteuerregistrierung spart Aufwand, Zeit und Geld. Dadurch wird gewährleistet, dass keine finanziellen Risiken oder unvorhergesehene Schulden entstehen, die zu einem späteren Zeitpunkt fällig werden. Online-Verkäufe an Privatpersonen in mehreren Ländern sind ein Beispiel für eine Situation, in der Umsatzsteuerregistrierung erforderlich ist. In bestimmten Fällen ist es auch möglich, das Unternehmen nachträglich für Umsatzsteuer zu registrieren.

Wie wir arbeiten:

1 VAT Registration process

Wir brauchen von Ihnen alle notwendigen Angaben, nach denen die betreffende Steuerbehörde fragen wird.

2

Wir füllen die Formulare aus, die zusammen mit allen anderen erforderlichen Unterlagen an die Steuerbehörde gesandt werden.

3

Wir führen den gesamten Schriftverkehr mit der betreffenden Behörde, bis Sie Ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer erhalten haben.

Stellen Sie uns alle Fragen, die Sie zur Umsatzsteuerregistrierung haben.

Kontaktieren Sie uns jetzt

Mehr über Umsatzsteuerregistrierung

Anfragen zur Umsatzsteuer

Müssen Sie sich für Umsatzsteuer im Ausland registrieren lassen? Lassen Sie Vathub die Anfragen für Sie stellen.

Hier ist ein Beispiel, wann die Umsatzsteuerregistrierung erforderlich sein kann:

  • Langfristige Projekte in anderen Ländern – Wenn ein ausländisches Unternehmen ein langfristiges Projekt in einem anderen Land betreibt, erwägt das ausländische Unternehmen vielleicht, eine dauerhafte Niederlassung zu gründen und muss sich deshalb für Umsatzsteuer in dem betreffenden Land registrieren lassen.
  • Lokaler Geschäftsumsatz – Der Kauf von Produkten in einem anderen Land zum Zweck des Weiterverkaufs und der Lieferung in diesem Land erfordert grundsätzlich eine Umsatzsteuerregistrierung.
  • Eigenes Lager – Die Lieferung von Produkten zum eigenen Lager des Auftraggebers oder einem kundeneigenen Lager kann eine Umsatzsteuerregistrierung notwendig machen.
  • Verkauf an Privatpersonen – Eine Umsatzsteuerregistrierung ist erforderlich, wenn das Unternehmen Verkäufe an Privatpersonen in einem anderen EU-Land tätigt, vorausgesetzt, dass der Umsatz die in dem Land geltende Schwelle überschreitet.
  • E-Handel – Eine Umsatzsteuerregistrierung ist auch erforderlich, wenn Produkte online an Privatpersonen verkauft werden.
  • Import – Im Falle von Importen in ein Land, in dem der Weiterverkauf sowohl innerhalb als auch außerhalb der Landesgrenzen erfolgt.
  • Montage/Installation – Im Falle des Verkaufs von Maschinen und Anlagen, die vor Ort installiert werden, kann eine Umsatzsteuerregistrierung notwendig werden.
  • Immobiliendienstleistungen – Bei Arbeiten an und Dienstleistungen für ausländische Immobilien kann in dem Land, in dem sich die Immobilie befindet, eine Umsatzsteuerregistrierung erforderlich sein.

Umsatzsteuerprüfung

Möchten Sie den Stress und die Sorgen, die mit einer Umsatzsteuerprüfung verbunden sind, vermeiden? Möchten Sie sich 100% sicher sein, dass ihre Umsatzsteuerunterlagen korrekt und aktuell sind? Lassen Sie Vathub Ihre Umsatzsteuerunterlagen und die damit verbundene laufende Buchhaltung verwalten. Unsere Mitarbeiter verfügen über breite Erfahrung bei der Verwaltung der Umsatzsteuer in allen Arten von Unternehmen in verschiedenen Ländern. Wir halten Ihre Umsatzsteuerunterlagen auf dem Laufenden, egal ob Ihr Unternehmen klein oder groß ist, national oder international agiert. Wenn Sie Vathub Ihre Umsatzsteuerangelegenheiten verwalten lassen, können Sie sicher sein, dass bei Ihrer Umsatzsteuerprüfung keine Probleme auftreten. Überdies kann auch ein Vertreter von Vathub bei der Umsatzsteuerprüfung anwesend sein, falls der mit der Umsatzsteuerprüfung betraute Beamte Fragen zu Ihren diesbezüglichen Unterlagen haben sollte.

Einer der Hauptaspekte der ordnungsgemäßen Führung der Umsatzsteuerunterlagen ist die Erfassung der Vorsteuer, die Sie von anderen Ländern, in denen Sie Geschäfte tätigen, zurückfordern können. Als internationales Unternehmen mit einem wachsenden globalen Markt kann es eine Herausforderung darstellen, die Übersicht über ausländische Umsatzsteuergesetzgebung und Umsatzsteuersätze zu behalten, ganz zu schweigen vom Verständnis ausländischer Rechnungen und der Führung des Schriftverkehrs mit ausländischen Behörden. Wenn diese Angelegenheiten korrekt bearbeitet werden, können Sie Geld, Zeit und Aufwand sparen. Wenn Sie im Vorfeld einer angekündigten Umsatzsteuerprüfung unsicher sind, ob Ihre Umsatzsteuerunterlagen völlig korrekt sind, überprüfen wir vor dem Besuch gern Ihre Unterlagen. Wir bieten Ihnen eine sehr vorteilhafte Preisgestaltung an und können für Sie Umsatzsteuererstattungen für alle Länder erledigen. Lassen Sie uns Ihre Umsatzsteuerunterlagen auf dem Laufenden halten, und Sie brauchen nie wieder eine Umsatzsteuerprüfung zu fürchten.

Die Umsatzsteuerprüfung

Während einer Umsatzsteuerprüfung besucht ein Beamter der Steuerbehörde Ihre Hauptgeschäftsräume, geht Ihre Umsatzsteuerunterlagen durch und kontrolliert gegebenenfalls Waren und Lieferungen. Umsatzsteuerprüfungen sollten niemals Anlass für Stress oder Sorgen sein – der Steuerbeamte kontrolliert lediglich, ob Sie die Bestimmungen befolgen und wird Ihnen nicht notwendigerweise eine Gebühr auferlegen oder Ihr Unternehmen kritisieren. Bei Abschluss der Umsatzsteuerprüfung erhalten Sie eine Zusammenfassung der Ergebnisse, die Vorschläge zur Verbesserung oder Änderung Ihrer Umsatzsteuerunterlagen enthalten können. Eine Umsatzsteuerprüfung sollte als Chance betrachtet werden, kostenlose Ratschläge und Feedback zu Ihren Umsatzsteuerunterlagen zu erhalten. Wenn Sie allerdings unrichtige Unterlagen haben oder auf die Fragen der Steuerbeamten nicht in zufriedenstellender Weise antworten können, müssen Sie möglicherweise eine Strafgebühr zahlen oder Beträge zurückerstatten. Wenn Sie sich bezüglich bestimmter Aspekte Ihrer Umsatzsteuerunterlagen unsicher sind, sollten Sie den Steuerbeamten vorher darüber informieren, damit dieser sich darauf vorbereiten kann. Wenn Ihre Umsatzsteuerangelegenheiten durch Ihren Buchhalter bearbeitet werden oder an einen externen Berater übertragen worden sind, sollten Sie diese Person darum bitten, bei der Umsatzsteuerprüfung anwesend zu sein, es sei denn, Sie sind sich sicher, dass Sie selbst alle Fragen genauso gut beantworten können. Selbstverständlich sind die Umsatzsteuerberater von Vathub gern bereit, an einer Umsatzsteuerprüfung teilzunehmen, und wir werden Ihnen bei der Implementierung eventueller Änderungen nach dem Besuch behilflich sein.

Dienstleistungen rund um die Einreichung von Unterlagen

Wenn die Umsatzsteuerregistrierung abgeschlossen ist, müssen Umsatzsteuererklärungen eingereicht werden. Gelegentlich kann von Ihnen auch verlangt werden, zusammenfassende Meldungen und/oder Intrastat-Berichte einzureichen. Die laufende Berichterstattung können Sie Vathub überlassen.

Umsatzsteuererklärung

Umsatzsteuererklärungen sind im Registrierungsland genau wie in Ihrem Heimatland regelmäßig einzureichen. Wir übernehmen die gesamte Kommunikation mit den Steuerbehörden des Gastlandes, und in enger Zusammenarbeit mit Ihrer Finanzabteilung garantieren wir die Korrektheit Ihrer Buchführung.

Zusammenfassende Meldung

Ein Bericht, in dem die von der Umsatzsteuer befreiten Verkäufe von Waren und Dienstleistungen innerhalb der EU aufgelistet werden, muss in einer zusammenfassenden Meldung (ZM) ausgewiesen werden. Dies trifft auch zu, wenn Produkte zu Ihrem eigenen Unternehmen innerhalb der EU transportiert worden sind. Nach der Hauptregel ist diese Meldung monatlich für Waren und quartalsweise für Dienstleistungen einzureichen. Wenn sowohl Waren als auch Dienstleistungen verkauft werden, muss die zusammenfassende Meldung in jedem Kalendermonat eingereicht werden.

Statistische Meldung (Intrastat)

Die EU hat ein System von Statistiken namens Intrastat entwickelt, in dem Angaben zu allen Importen und Exporten von Waren zwischen den Mitgliedstaaten erfasst werden. Eine statistische Meldung kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Überlassen Sie uns diese Arbeit, und Sie gewinnen Zeit für die wichtigeren Teile Ihrer Geschäftstätigkeit.

Mehrwertsteuergesetzgebung – Europäische Mehrwertsteuern

Jedes Unternehmen, dass steuerpflichtige Waren oder Dienstleistungen anbietet, muss für Mehrwertsteuer oder Umsatzsteuer registriert sein, vorausgesetzt, der Umsatz des Unternehmens überschreitet dafür die Schwelle (in Großbritannien £81.000). Ein Unternehmen hat Umsatzsteuer in dem EU-Mitgliedstaat zu entrichten, in dem es seinen Sitz hat. Für ein internationales Unternehmen kann es jedoch schwierig sein zu wissen, welche Mehrwertsteuergesetzgebung zu befolgen ist, da jeder Mitgliedstaat seine eigenen Mehrwertsteuerbestimmungen, Mehrwertsteuersätze und Formulare hat. Normalerweise liegt der Standardsatz bei der Mehrwertsteuer in den Mitgliedstaaten zwischen 15 und 25% und die ermäßigten Sätze um die 5-15%. Die Mehrwertsteuergesetzgebung unterscheidet sich in den verschiedenen Mitgliedsstaaten auch darin, welche Waren und Dienstleistungen zu den verschiedenen Steuersätzen unterliegen und welche Waren und Dienstleistungen von der Mehrwertsteuer ausgenommen sind. Die Mehrwertsteuergesetzgebung der EU gibt vor, dass der Standardsteuersatz mindestens 15% und der ermäßigte Satz bezüglich der Mehrwertsteuer mindestens 5% betragen muss. Die Mitgliedstaaten können entweder einen oder zwei ermäßigte Steuersätze haben, und alle von der Steuer ausgenommenen Waren oder Dienstleistungen müssen von der EU genehmigt worden seien.
Normalerweise sind Lebensmittel, Kinderkleidung und öffentlicher Personenverkehr in Großbritannien von der Mehrwertsteuer ausgenommen, während in anderen Ländern wie in Tschechien für Lebensmittel und öffentlichen Personenverkehr der ermäßigte Satz gilt. Aufgrund dieser Unterschiede ist es unabdingbar, dass Ihr Unternehmen Kenntnis von der Mehrwertsteuergesetzgebung in den verschiedenen Ländern, in denen Sie Waren und Dienstleistungen anbieten oder kaufen, besitzt.

Verwaltung Ihrer Umsatzsteuern

In den USA wird auf Waren und Dienstleistungen Verkaufssteuer (sales tax) anstelle von Umsatzsteuer erhoben. Der Satz für die Verkaufssteuer in den USA ist je nach Gesetzgebung verschieden, liegt in der Regel aber bei 7%. Der Hauptunterschied zwischen Verkaufssteuer und Mehrwertsteuer besteht nur darin, dass der Endkunde die Verkaufssteuer zahlt, während die Umsatzsteuer auf das Produkt jedes Mal erhoben wird, wenn es von einem Unternehmen in der Lieferkette eingekauft wird. Wie auch die EU-Mehrwertsteuergesetzgebung unterscheidet sich die Gesetzgebung zur Verkaufssteuer zwischen den einzelnen Bundesstaaten, die unterschiedliche Steuersätze und verschiedene Kategorien von Waren und Dienstleistungen haben. Normalerweise sind Waren und Dienstleistungen, die für den Weiterverkauf erworben werden, von der Verkaufssteuer befreit. Daher ist es möglich, die Verkaufssteuer zu umgehen, wenn der Verkäufer überzeugt werden kann, dass die Ware zum Zweck des Weiterverkaufs erworben wird – eine Taktik, die zur Vermeidung der Mehrwertsteuer nicht funktioniert. Aus der Perspektive der Steuerbehörde ist daher die Mehrwertsteuer eine sicherere und zuverlässigere Methode der Steuererhebung, die für einen großen Anteil am Staatseinkommen in vielen Mitgliedstaaten der EU steht.

Vorsteuererstattung

Alle Unternehmen in Großbritannien, die umsatzsteuerpflichtige Waren und Dienstleistungen anbieten, müssen für die Umsatzsteuer registriert sein. Die Umsatzsteuer, die auf den vollen Einkaufspreis der Waren und Dienstleistungen, die Sie Ihren Kunden anbieten, aufgeschlagen wird, ist als Ausgangssteuer bekannt. Wenn Sie Waren oder Dienstleistungen für Ihr Unternehmen einkaufen, ist die Umsatzsteuer, die Sie beim Kauf zahlen, als Vorsteuer bekannt, für die Sie Erstattung fordern können. Wenn Sie Ihre Umsatzsteuererklärung einreichen, müssen Sie die Differenz zwischen der Vorsteuer und der Ausgangssteuer angeben, und wenn der für die Vorsteuer aufgewendete Betrag höher ist als die Summe der Ausgangssteuer, können Sie die Differenz zurückfordern. Bei der Berechnung Ihrer möglichen Vorsteuererstattung können verschiedene Formulare und Leitfaden als Hilfe dienen, wobei in den verschiedenen Ländern allerdings unterschiedliche Bestimmungen zu beachten sind. Wenn die Posten, die Sie einkaufen, in Bezug zu umsatzsteuerfreien Waren und Dienstleistungen stehen, die Sie verkaufen, ist eine Vorsteuererstattung ausgeschlossen. Wenn Ihr Unternehmen umsatzsteuerpflichtige Waren und Dienstleistungen anbietet, ungeachtet ob zum Standard-, ermäßigten oder Null-Steuersatz, sollte der Anspruch auf Vorsteuererstattung erhoben werden können. Falls Sie im Zweifel sind, für welche Kosten Sie Vorsteuererstattungen geltend machen können, sind die geltenden Umsatzsteuervorschriften meist online erhältlich, obwohl die einfachste Option darin besteht, einen Umsatzsteuerexperten hinzuzuziehen.

In welchen Fällen ist die Rückforderung von Vorsteuern möglich?

Obwohl es relativ einfach erscheinen mag, ist die Rückforderung von Vorsteuern nicht immer unkompliziert. Viele Einzelbestimmungen müssen bei der Rückforderung der Vorsteuer befolgt werden, wobei zahlreiche Umstände zu berücksichtigen sind. So ist beispielsweise die Umsatzsteuer bei Geschäftsaufwendungen nicht immer abzugsfähig, während die Geschäftsaufwendungen gleichzeitig Gegenstand der Besteuerung im Hinblick auf Einkommen- oder Körperschaftsteuer sein können, und die Umsatzsteuer für geschäftliche Bewirtungskosten kann in der Regel nicht zurückgefordert werden.
Voraussetzung für die Rückforderung der Umsatzsteuer ist, dass die Waren und Dienstleistungen zu geschäftlichen Zwecken genutzt werden. Gezahlte Vorsteuern auf Waren oder Dienstleistungen, die für die Verwendung durch die Mitarbeiter erworben wurden, können nicht zurückgefordert werden. Ebenso kann die auf Autos entrichtete Umsatzsteuer nicht zurückgefordert werden, wenn das Auto nicht ausschließlich für geschäftliche Zwecke verwendet wird.
Wenn Ihr Unternehmen für Waren und Dienstleistungen zahlt, die direkt an die Kunden geliefert werden sollen, kann die erhobene Umsatzsteuer nicht zurückgefordert werden. Die Rückforderung der Umsatzsteuer kann auch nicht für Kunst, Antiquitäten oder Gebrauchtgegenstände, die Ihr Unternehmen erwirbt, erfolgen.
Wenn Ihr Unternehmen Waren und Dienstleistungen aus einem anderen EU-Mitgliedstaat kauft, können Sie diese Umsatzsteuer nicht in Großbritannien zurückfordern. Sie müssen stattdessen Ihren Anspruch auf Umsatzsteuererstattung an die Steuerbehörden des ausländischen Staates richten. Wenn Ihr Unternehmen gerade für Umsatzsteuer registriert worden ist, kann Umsatzsteuer auf Waren und Dienstleistungen, die vor Ihrer Umsatzsteuerregistrierung gekauft worden sind, möglicherweise zurückgefordert werden.
Normalerweise erfolgt die Vorsteuererstattung nach der Bonitätsprüfung durch die betreffende Steuerbehörde direkt auf Ihr Bankkonto. In Großbritannien beträgt die Dauer für die Rückzahlung weniger als 10 Arbeitstage. Falls Ihre Umsatzsteuererklärung jedoch durch die Bonitätsprüfung fällt und Gegenstand eines Untersuchungsverfahrens wird, kann sich diese Dauer verlängern. Wenn Sie Ihre Rückzahlung nicht innerhalb 30 Kalendertagen erhalten haben, haben Sie Anspruch auf Entschädigung in Form einer Zulage zur Rückzahlung.

Umsatzsteuer im E-Commerce

Der Online-Kauf ist für viele Verbraucher immer alltäglicher geworden. Um diese Nachfrage zu befriedigen, hat eine wachsende Anzahl von Unternehmen Online-Shops für ihre Kunden eingerichtet. Denken Sie daran, dass Sie eventuell Umsatzsteuer für die Waren und Dienstleistungen zu zahlen haben, die Sie an Privatpersonen in anderen EU-Ländern verkaufen. Dies tritt ein, wenn das Unternehmen die Umsatzschwelle für das EU-Land, in dem der Verkauf erfolgt ist, überschritten hat.

Vathub hilft Ihnen in Erfahrung zu bringen, ob Ihr Unternehmen für Umsatzsteuer registriert ist oder aufgefordert werden wird, sich für Umsatzsteuer registrieren zu lassen und hilft Ihnen bei diesem Verfahren.

Behalten Sie den Überblick über Ihre Umsatzsteuer

Für neue gegründete Unternehmen sind in Bezug auf Ihre Umsatzsteuer viele Dinge im Auge zu behalten. Umsatzsteuer wird von allen Unternehmen gezahlt, die umsatzsteuerpflichtige Waren und Dienstleistungen in den EU-Mitgliedstaaten anbieten. Die Vorschriften und Bestimmungen für die Umsatzsteuer können sehr schwer zu verstehen sein, und es ist zwingend erforderlich, dass Sie von Beginn an alles richtig machen. Vathub kann Ihnen bei allen Aspekten Ihres Umsatzsteuermanagements helfen, ob dies die Registrierung, die Erstattung oder die Beratung bezüglich der Umsatzsteuer betrifft.

Eine von Beginn an ordnungsgemäße Umsatzsteuerregistrierung ist von großer Bedeutung, da sie Zeit, Geld und Aufwand sparen kann. Zuerst müssen Sie in Erfahrung bringen, ob für Ihr Unternehmen überhaupt eine Umsatzsteuerregistrierung erforderlich ist. Umsatzsteuer wird auf die meisten Waren und Dienstleistungen erhoben, einige sind aber von dieser Steuer befreit. Auch wenn die Waren und Dienstleistungen zum Null-Steuersatz verkauft werden wie z.B. Lebensmittel und Kinderkleidung, muss Ihr Unternehmen trotzdem für die Umsatzsteuer registriert sein. Das Verfahren für die Umsatzsteuerregistrierung kann zusätzlich erschwert werden, wenn Ihr Unternehmen Geschäfte betreibt, die in anderen Ländern steuerpflichtig sind, da dort verschiedene Regeln und Steuersätze für verschiedene Gegenstände bestehen. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen können wir bei Vathub Ihre Umsatzsteuerregistrierung sachkundig bearbeiten und dabei gewährleisten, dass Ihnen keine unvorhergesehenen Verbindlichkeiten oder finanziellen Risiken entstehen.

Erstattung Ihrer Umsatzsteuer

Als Resultat eines wachsenden globalen Marktes sehen sich viele internationale Unternehmen vor die Herausforderung verschiedener ausländischer Umsatzsteuerrechnungen gestellt und der Notwendigkeit, die Umsatzsteuer von Ländern mit Umsatzsteuervorschriften, die sich von denen Ihres eigenen Landes unterscheiden, zurückzufordern. Obwohl ausländische Umsatzsteuern in der EU elektronisch bearbeitet werden, kann sich das Verfahren zur Rückforderung der Umsatzsteuer durch z. B. Sprachverwirrung, lokale Vorschriften, verschiedene Anmeldezeiträume und verschiedene Umsatzsteuer-Codes kompliziert gestalten. Deshalb kann es beim Umsatzsteuermanagement auch in den erfahrensten Finanzabteilungen zu Verwirrung kommen. Unsere Vathub-Berater können auf umfassende Erfahrungen im Bereich der Umsatzsteuergesetzgebung in mehr als 30 Ländern sowohl innerhalb als auch außerhalb der EU zurückgreifen und die Vorteile des breit gefächerten Netzwerks von lokalen und globalen Umsatzsteuerexperten nutzen. Daher ist für Sie bei Vathub nur ein Ansprechpartner für alle Länder erforderlich.

Wenn Sie Vathub mit der Verwaltung Ihrer Umsatzsteuererstattungen betrauen, werden wir zunächst Ihre Daten zur Verarbeitung überprüfen und vorbereiten, wonach wir die Lieferanten kontaktieren, die die Rechnungen ausgestellt haben. Wir führen sämtlichen Schriftwechsel mit dem Lieferanten und den Behörden, und falls Beschwerden oder Prüfungen vorkommen sollten, übernehmen wir die volle Verantwortung. Nachdem die Erstattung der Umsatzsteuer erledigt worden ist, wird Vathub für Ihre Unterlagen einen Finanzbericht erstellen.

Uns ist bewusst, dass es immenses Vertrauen erfordert, Dritten so viel Einsicht in Ihre geschäftlichen Angelegenheiten zu gewähren. Deshalb werden Sie bei Vathub nur die erfahrensten und angesehensten Berater antreffen.

Vorbereitungen für eine Umsatzsteuerprüfung

Selbstverständlich sind Umsatzsteuerregistrierung und -erstattung nicht die einzigen Aspekte des Umsatzsteuermanagements. Eine der wichtigsten Aufgaben für Sie als Unternehmen besteht darin, eine korrekte Buchhaltung Ihrer Vorsteuern und Ausgangssteuern zu führen. Einige Ihrer Vorsteuern müssen vielleicht im Ausland zu verschiedenen Sätzen zurückgefordert werden, weshalb es von Bedeutung ist, dass Sie den Überblick über die verschiedenen Vorschriften bezüglich Umsatzsteuer behalten. Wenn Ihre Umsatzsteuererklärung unrichtig ist, riskieren Sie nicht nur, Geld zu verlieren – die Steuerbehörden können dies auch als versuchten Steuerbetrug betrachten. Im Falle einer unrichtigen oder unzulänglichen Umsatzsteuererklärung wird eine Umsatzsteuerprüfung eine anstrengende und unangenehme Erfahrung sein. Vathub kann Ihr laufendes Umsatzsteuermanagement für Sie übernehmen, und auf Ihren Wunsch kann Ihr Vathub-Berater bei der Umsatzsteuerprüfung anwesend sein, um Fragen zu Ihrer Umsatzsteuererklärung, die der Steuerbeamte stellen kann, bestmöglich beantworten zu können. Falls der Steuerbeamte zur Verbesserung Ihrer Umsatzsteuererklärung Feedback liefert oder Vorschläge unterbreitet, kann Ihnen Vathub bei der Implementierung dieser Änderungen in effizienter Weise helfen.

Lassen Sie Vathub dabei helfen, selbst ein Umsatzsteuerexperte zu werden! Vielleicht möchten Sie gern von externen Umsatzsteuerberatern unabhängig werden und Ihre Umsatzsteuer ohne fremde Hilfe verwalten. Wir bei Vathub gehen davon aus, dass jeder ein Umsatzsteuerexperte werden kann, und wir teilen gern unsere Expertise und Erfahrung mit Ihnen. Daher bietet Vathub umfangreiche Schulungskurse rund um die Umsatzsteuer, in denen Sie alles lernen, was für das Management Ihrer Umsatzsteuer erforderlich ist.